Niedrigere Archivkosten durch neue Technologie der LTO-4-Laufwerken

In Zeiten der Wirtschaftskrise ist Kostensenkung ein allgegenwärtiges Thema und vielen Herstellern und Anbietern ein Anliegen. Darüber hinaus besteht ein immer massiver werdendes Ungleichgewicht zwischen verfügbaren Speicherkapazitäten und dem bestehenden Speicherbedarf. Abhilfe bei beiden Problemen dürfte die von Opternity geplante Verbesserung der Technologie bei LTO-4-Laufwerken, einem in der Industrie gängigen Standard-Speicherformat, sein. Mithilfe von berührungsloser DVD-Lasertechnik soll der sonst durch Abrieb entstehende Materialverbrauch entfallen, was die Lebensdauer der Speichermedien auf 50 Jahre erhöht. Außerdem müssen sie weniger gewartet werden, was weniger technischen Aufwand sowie seltenere Stillstandzeiten verspricht.

Darüber hinaus wird die Speicherdichte von derzeit 800 Gigabyte pro Medium auf geplante 8 Terabyte pro Medium verzehnfacht. Dieser Faktor wirkt sich umgekehrt auf die Archivkosten pro Gigabyte sowie auf die durch Stromverbrauch und Kühlung entstehenden Betriebskosten aus.

Mehr noch: Die Kosten für ein Gigabyte Speicher auf LTO-4-Medien beträgt derzeit ca. 40 Cent und soll nach Prognosen von Opternity auf anfangs zwei, später gar auf weniger als einen Cent pro Gigabyte gesenkt werden. Innerhalb der nächsten Jahre soll das Laser-Tape Marktreife erreicht haben.



Ähnliche Beiträge zur Datenrettung:


Tags: , , , ,

 

Nach oben





Kategorien
Wir retten Daten nach Diagnose zum Festpreis
Datenrettung Diagnose kostenlos
Datenrettung Hotline

Sie erreichen unsere Hotline aus Deutschland täglich gratis unter:

0800 88 777 11

Dieser Anruf ist für Sie aus dem deutschen Festnetz kostenlos!

Anrufe aus dem Ausland

Wenn Sie uns aus dem Ausland oder von einem Handy aus anrufen möchten, nutzen Sie bitte:

+49 7635 45 29 713
Mehr in dieser Kategorie
Artikel per Zufall
RSS Feed abonnieren