Datenrettung von externen WD Festplatten mit Verschlüsselung

Kurz zur Info für unsere Datenrettung Kunden & Partner. Wir können nun auch WD (Western Digital) Festplatten, welche über das externe Gehäuse mit einer hardwareseitigen Verschlüsselung beschrieben wurden, retten. Auch wenn das Festplatten Gehäuse defekt oder nicht mehr vorhanden ist können Ihre Daten gerettet werden!

Diese Problematik mit der Datenrettung von verschlüsselten externen WD Festplatten (in externem Gehäuse) tritt bei uns als Rettungs-Anfrage immer öfter auf. Viele Benutzer dieser weit verbreiteten WD Plattentypen wissen dabei gar nicht, dass ihre Daten anscheinend fast immer verschlüsselt auf Ihrer Festplatte geschrieben werden, bzw. die hauseigene WD-Verschlüsselung auch dann aktiv ist (und die Daten nur mit funktionierendem Gehäuse rettbar sind), wenn man selbst aktiv kein Passwort setzt.

Bedeutet ob man will oder nicht: die Daten werden bei diesen Festplattentypen anscheinend „fast“ immer verschlüsselt gespeichert! „Fast“, weil WD diese Gehäusetypen zwar alternativ auch mit inaktiver Verschlüsselung anbietet (allerdings auf der Website nur mit einer kleinen Fußnote darauf hinweist), wir jedoch bisher ausschließlich verschlüsselte Modelle zur Datenwiederherstellung eingeliefert bekamen. Wir können nun aber eben auch dann Ihre Daten retten, wenn das Gehäuse defekt oder nicht mehr vorhanden ist!

Die automatische Verschlüsselung kann die folgenden Festplatten-Typen von Western Digital (WD) betreffen, wenn nicht explizit ein Modell mit inaktiver Verschlüsselung erworben wurde:

Wenn ein Passwort vom Benutzer gesetzt wurde, muss dies für eine erfolgreiche Datenrettung natürlich vorhanden sein! Die AES Verschlüsselung ist leider auch von uns auch nicht zu umgehen 😉

Als kleinen Einblick in den Datenretter Alltag noch ein Foto einer Festplatte, welche nach einem Sturz bei uns gerade heute eingeliefert wurde. Sehr viele herunter gefallene Festplatten mit Headcrash & Co können wir retten – in diesem Fall sind auch leider wir machtlos.

Die Festplatte hatte zwei Magnetscheiben – nach dem Öffnen des Gehäuses stellte sich leider heraus, dass die untere Festplatte komplett in Bruchstücke zersplittert war. Das macht eine Datenrettung leider unmöglich. Unser Techniker meinte nur: „die muss wohl aus dem 17ten Stock geworfen worden sein“.

Auf dem Bild sind man bei den roten Pfeilen, wo einzelne Bruchstücke der unteren Magnetplatte (eine Glasplatte!) lagen …

Zersplitterte Magnetplatte einer Seagate Festplatte nach Sturz

Zersplitterte Magnetplatte einer Seagate Festplatte nach Sturz



Ähnliche Beiträge zur Datenrettung:


Tags: , , , , ,

 

Nach oben





Kategorien
Wir retten Daten nach Diagnose zum Festpreis
Datenrettung Diagnose kostenlos
Datenrettung Hotline

Sie erreichen unsere Hotline aus Deutschland täglich gratis unter:

0800 88 777 11

Dieser Anruf ist für Sie aus dem deutschen Festnetz kostenlos!

Anrufe aus dem Ausland

Wenn Sie uns aus dem Ausland oder von einem Handy aus anrufen möchten, nutzen Sie bitte:

+49 7635 45 29 713
Mehr in dieser Kategorie
Artikel per Zufall
RSS Feed abonnieren