Portable Festplatten – Was muss ich beim Kauf beachten? Teil 1

Eigentlich kommt man um den Kauf einer externen Festplatte nicht mehr herum. Nur zu schnell ist die Kapazität des Heimrechners ausgeschöpft, denn kaum etwas stopft die Platte so schnell zu wie unsere heutige Flut an Bildern, Videos, Filmen und Musikdateien.
Inzwischen bekommt man sogar beim wöchentlichen Einkauf im Supermarkt externe Festplatte zu Discounterpreisen hinterhergeworfen – und oft ist sogar das ein oder andere Schnäppchen dabei.

Doch was gilt es beim Kauf einer externen Platte zu beachten? Wo liegen die Unterschiede bei den Größen, Kapazitäten und Anschlussmöglichkeiten?
Zunächst gilt es, sich über den Verwendungszweck der Platte Gedanken zu machen? Benötige ich ein portables Gerät für unterwegs oder eine Erweiterung für den PC zuhause? Die darf dann ruhig etwas klobiger ausfallen.

Viele Hersteller bieten schlanke und schick designte Festplatte für die Akten- oder Westentasche an. Oft gilt aber: Je kleiner, desto weniger Specherplatz. Handelt es sich also um eher überschaubare Datenmengen, kann es auch ein kleineres Gerät sein.
Ansonsten sollte man sich eher in Richtung der 1-Terabyte-Marke bewegen, gerne auch mehr. Grundsätzlich gilt tendenziell: Je mehr Platz, desto besser.
Weiter zu Teil 2 »



Ähnliche Beiträge zur Datenrettung:


Tags: , , ,

 

Nach oben





Kategorien
Wir retten Daten nach Diagnose zum Festpreis
Datenrettung Diagnose kostenlos
Datenrettung Hotline

Sie erreichen unsere Hotline aus Deutschland täglich gratis unter:

0800 88 777 11

Dieser Anruf ist für Sie aus dem deutschen Festnetz kostenlos!

Anrufe aus dem Ausland

Wenn Sie uns aus dem Ausland oder von einem Handy aus anrufen möchten, nutzen Sie bitte:

+49 7635 45 29 713
Mehr in dieser Kategorie
Artikel per Zufall
RSS Feed abonnieren